younion

E-Mail: info@younion.at
Hotline (01) 313 16 / 8300
Vom Handy: *900

Twitter

Mehr Geld ab Jänner 2016

Gewerkschaft hat Steuerreform durchgesetzt

Wir haben es geschafft! Gemeinsam haben wir Druck gemacht und so die größte Steuerreform seit 40 Jahren erkämpft. Eine spürbare Entlastung von 5 Milliarden Euro, die vor allem den kleinen und mittleren Einkommen zugutekommt. 

882.184 Menschen haben die Forderung der Gewerkschaft nach einer raschen Steuerentlastung mit ihrer Stimme unterstützt. "Danke an alle, die unterschrieben haben und unserer Kampagne somit Druck verliehen haben. Wir waren erfolgreich. Ab Jänner 2016 werden ArbeitnehmerInnen, speziell GeringverdienerInnen, und PensionistInnen mehr Geld bekommen", sagt Christian Meidlinger, Vorsitzender von younion. 


Die Meilensteine

Am 3. Juli 2014 reichte es der Gewerkschaft. Im ÖGB-Vorstand wurde die Kampagne "Lohnsteuer runter!" offiziell gestartet. 2014 waren die Lohnsteuereinnahmen so hoch wie noch nie. Sie übertrafen erstmals die Staatseinnahmen aus der Mehrwertsteuer. Heißt: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Pensionistinnen und Pensionisten bezahlten über die Lohn- und Mehrwertsteuer den größten Teil der Staatseinnahmen.

Bei der großen BetriebsrätInnen-Konferenz im Austria Center wurde im September 2014 vor 5.000 TeilnehmerInnen erstmals das Modell von Gewerkschaft und Arbeiterkammer vorgestellt. 

Am 18. Oktober wurden 
882.184 Unterschriften an die Regierung übergeben. 

Just an einem Freitag, den 13. einigte sich die Koalition auf die Details der Steuerreform, genauer gesagt am 13. März 2015. 

Artikel weiterempfehlen

Impressum

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Newsletterauswahl

Der younion-Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name
Newsletterformat
Newsletter-Format: