Es ist 5 nach 12!!!!!!

Unter dem Motto „Es ist 5 nach 12!“ schlug das Gesundheits-personal am 10. November 2021 auch in Tirol Alarm und forderte eine umfassende Gesundheits- und Pflegereform.

Darin enthalten sein sollen unter anderem bundesweit einheitliche Rahmenbedingungen, eine einheitliche, qualitätsvolle, den tatsächlichen Gegebenheiten angepasste Personalbedarfsberechnung sowie verlässliche Dienstpläne für die Beschäftigten.

Grundsätzlich geht es der Gewerkschaft um faire Entlohnung, mehr Freizeit und mehr Personal.

„Wir befinden uns seit fast zwei Jahren in einer einzigartigen Krise des Gesundheits- und Pflegesystems: Viele der Beschäftigten können nicht mehr! Eine riesige Austrittswelle in den Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen schlägt über unseren Köpfen zusammen! Wir erleben die Erschöpfung von Mensch und System – und einen beispiellosen Personalmangel“, begründet Verena Steinlechner-Graziadei, Vorsitzende der younion _ Die Daseinsgewerkschaft Tirol, die Forderung nach dringend notwendigen Reformmaßnahmen. Sie betont, dass der Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich bereits vor der Krise unter massivem Personalmangel gelitten hat, die Pandemie hat diese Entwicklung weiter verschärft.

„Gesundheit, die Arbeit am Menschen, ist Teamarbeit. Sie gelingt, wenn alle Teampartner über die notwendigen Ressourcen verfügen, vor allem personell. Damit Pflege, Medizin, Therapie, Lehre, Assistenzberufe, Diagnostik, Verwaltung, Technik, Service- und Versorgung, Sozialberufe für die Gesundheit der Menschen in diesem Land kämpfen können. Es geht um uns alle, es geht um unsere Gesundheit!“, so Steinlechner-Graziadei.

Die Frage was Gesundheit und Pflege wert sind, muss von Wien bis Vorarlberg gleich qualitätsvoll beantwortet werden – für die Spitäler, die Pflegewohnhäuser, Betreuungseinrichtungen, sowie für den extramuralen Bereich. Die younion _ Die Daseinsgewerkschaft sagt nein zu einem Wildwuchs der Systeme – im Mittelpunkt steht der Mensch!

Alle weiteren Infos, Berichte und Bilder findest Du hier: https://offensivegesundheit.at/5nach12/

Quelle: younion und Offensive Gesundheit, Helene Sachers