Zum Hauptinhalt wechseln

Anpfiff für das „Zurück ins Spiel Camp“ 2023

Gestern startete das „Zurück ins Spiel Camp“, das gemeinsam von younion _ Die Daseinsgewerkschaft, KADA und AMS organisiert wird, um vereinssuchenden Fußballern professionelle Unterstützung auf dem Weg zu einem neuen Klub zu bieten.

„Auch heuer nehmen Spieler teil, die auf höchstem Niveau in der Bundesliga oder der zweiten Liga gespielt haben. Wir bieten ihnen die nötigen Trainingsbedingungen, um bei einem Verein sofort meisterschaftstauglich zu sein“, erklärt Thomas Pichlmann, Projektverantwortlicher der younion-Sportgewerkschaft.

Das sechswöchige Trainingslager setzt sich das Ziel, vereinssuchende Profifußballer für Probetrainings fit zu machen und auf die neue Saison vorzubereiten. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf körperlicher Fitness, sondern auch auf der Karriereplanung nach der aktiven Fußballlaufbahn, falls doch kein neuer Klub gefunden wird. Dafür sind Laufbahnberater von KADA integriert, die den Spielern berufliche Alternativen aufzeigen und Weiterbildungsmöglichkeiten vorschlagen.

Aufbau eines zweiten Standbeins

„Eine Karriere in der schnelllebigen Fußballbranche ist selten ein durchgängiger Höhenflug. Ein Anker, der Stabilität gibt, ist das Erfolgsrezept, um zuversichtlich und gelassen die Höhen und Tiefen einer Fußballkarriere zu bewältigen. Oft ist dieser Anker ein zweites Standbein, das man sich durch Aus- und Weiterbildung aufbaut. Wir bei KADA unterstützen und beraten seit vielen Jahren Profisportler*innen beim Aufbau ihres zweiten Standbeins, das optimal mit der Profikarriere abgestimmt ist. So konnten wir erfolgreich zahllose Sportler*innen beim Einstieg ins Leben danach begleiten“, sagt Dominik Siedlaczek, Leiter der Laufbahnberatung bei KADA.

Erfahrene Trainer und Betreuer, unter der Leitung des international erfahrenen Cheftrainers Rene Poms, begleiten die Spieler durch das intensive Programm. Mit ihrer Hilfe wird einigen Spielern bereits während des Camps der Wiedereintritt in Vereine gelingen, während im Laufe der sechs Wochen stetig neue Spieler hinzustoßen.

„Kein Spieler möchte in die Lage kommen vereinslos in die Saison zu starten, aber zum Profifußball gehört das dazu. Umso wichtiger ist es, dass es das ‚Zurück ins Spiel Camp‘ gibt, um die Spieler fit und auch im Rhythmus zu halten. Beim Trainingseinstieg bei einem interessierten Verein müssen sie in Top-Verfassung sein. Wenn sie die Bereitschaft mitbringen, werden wir die Spieler in diesen Zustand bringen“, erklärt Rene Poms.

Tolle Bedingungen in Steinbrunn

Die Trainings und Beratungen finden im VIVA Landessportzentrum der Sport Burgenland GmbH in Steinbrunn statt. Die Spieler profitieren von hervorragenden Bedingungen wie hochqualitativen Rasenplätzen und Indoor-Trainingsmöglichkeiten sowie Unterbringung und Verpflegung vor Ort.

Das „Zurück ins Spiel Camp“ hat sich als erfolgreiche Plattform für vereinssuchende Fußballer etabliert, von der viele den Sprung zurück in einen Profikader geschafft haben. Im Rahmen des Camps werden auch in diesem Jahr Testspiele organisiert, die den Spielern auch vor Scouts die Möglichkeit zur Präsentation ihres Könnens bieten.