Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Liebe Kolleg*innen!

Der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ ist ein am 25. November jährlich abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen.

Gewalt kann auf physischer, sexueller, psychischer, ökonomischer oder sozialer Ebene ausgeübt werden. Am häufigsten erleben Frauen und Mädchen allerdings Gewalt in ihrer Familie. 90% aller Gewalttaten werden nach Schätzungen der Polizei in der Familie und im sozialen Nahraum ausgeübt. Die Dunkelziffer bei familiärer Gewalt ist allerdings sehr hoch.

Mit mittlerweile 28 Frauenmorden liegt Österreich über dem europäischen Durchschnitt. So kann es nicht weiter gehen!

Der Aktionszeitraum von 25.11.-10.12.2021 wird daher weltweit genutzt, um das Ausmaß und die verschiedenen Ausprägungen von Gewalt an Frauen und Mädchen zu thematisieren und Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Gewalt als fundamentale Menschenrechtsverletzung nachhaltige Folgen für die Betroffenen selbst, aber auch für die gesamte Gesellschaft hat.