Zum Hauptinhalt wechseln
©sebra - stock.adobe.com

Gesundheitsberufe: Ausweis verlängern

Seit dem Jahr 2018 haben Angehörige der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe sowie der gehobenen medizinisch-technischen Dienste einen Berufsausweis. Hintergrund: die Registrierung der Gesundheitsberufe durch die Arbeiterkammer. Die ersten Ausweise verlieren in den kommenden Monaten jedoch ihre Gültigkeit – die Registrierung muss verlängert werden.

Es gibt drei Möglichkeiten, die Berufsberechtigung zu verlängern:

  1. Online-Verlängerung: Dafür wird die Handy-Signatur/ID Austria benötigt.
  2. Mittels Formular: Es kann auch elektronisch ausgefüllt werden: www. gbr. gv at/ verlängerung 
  3. Persönlich bei einer Registrierungsbehörde (ausschließlich nach Terminvereinbarung): www.arbeiterkammer.at/gbr

Achtung! Nur mit einer aktiven Registrierung sind Sie berechtigt, den Beruf auch auszuüben.

Es ist bereits fünf Jahre her, seit die erste Registrierung der Gesundheitsberufe stattgefunden hat. Nun ist die erste „Auffrischung“ nötig.

Die Registrierung ist insgesamt eine Erfolgsgeschichte. Sie hat uns nicht nur Berufsausweise gebracht, sie hat die Sichtbarkeit der Berufe erhöht und Zahlen und Daten für Planungen im Gesundheitswesen geliefert. Dinge, die wir heute dringender brauchen denn je.

Es ist übrigens zu einem erheblichen Anteil das Verdienst der younion und der AK, dass die Registrierung ohne Kosten (bis auf das Passfoto) verbunden war. Denn geplant war von der Regierung etwas anderes.

Und es war auch ein Erfolg, dass die Registrierung durch die Bundesarbeitskammer durchgeführt wird. Sie hat dafür extra einen Behördenstatus erhalten. Noch immer gibt es aber genug zu tun. So setzen wir uns zum Beispiel dafür ein, dass weitere Berufe, wie zum Beispiel die medizinischen Assistenzberufe ínkl. DMTF, möglichst rasch in den Registrierungsprozess aufgenommen werden.

Text: Sophie Brandl