Der Kuchen muss gerecht verteilt werden. Kollektivvertragspolitik endet nicht bei der Lohntabelle.

Auch wenn es der augenscheinlichste Punkt ist, geht es bei den jährlichen Kollektivvertragsverhandlungen um weit mehr als "nur" um Gehalts- bzw. Lohnerhöhungen. In unseren Kollektivverträgen versuchen wir ständig eine Weiterentwicklung voran zu treiben, sei es im Bereich der Arbeitszeit, Karenz, Rechte und Pflichten der MitarbeiterInnen.

Im Bereich der Sonderzahlungen (13. und 14. Monatsbezug - keine gesetzliche Regelung) ist es auch zukünftig unsere Aufgabe diesen zu erhalten und zu festigen.

AnsprechpartnerInnen

Alternative
Koll.
Richard Suchl
Maria-Theresien-Straße 11 / 3. Stock / Zimmer 3.05, 1090 Wien
Landesgruppe Wien
Referent für Kollektivverträge, Betriebsvereinbarungen und Besoldungsentwicklung
Alternative
Koll.
Karin Dobersberger
Maria-Theresien-Straße 11 / 3. Stock / Zimmer 3.05, 1090 Wien
Landesgruppe Wien
Alternative
Koll.
Bernhard Stoik
Maria-Theresien-Straße 11 / 3. Stock / Zimmer 3.05, 1090 Wien
Landesgruppe Wien
Referent für Kollektivverträge, Betriebsvereinbarungen und Besoldungsentwicklung
Alternative
Koll.
Nicole Jelinek
Maria-Theresien-Straße 11 / 3. Stock / Zimmer 3.06, 1090 Wien
Landesgruppe Wien
Kollektivverträge, Betriebsvereinbarungen und Besoldungsentwicklung