Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie unter den Algemeinen Nutzunsbedingungen. Allgemeine Nutzungsbedingungen
younion Steiermark

Erfolgreich verhandelt: Gehaltsabschluss wird auch in der Steiermark übernommen

Plus 2,25 Prozent, mindestens jedoch 50 Euro, somit bis zu 3,05 Prozent mehr. Die Zulagen und Nebengebühren werden um 2,3 Prozent erhöht!

In einer langen vierten Verhandlungsrunde über die Gehaltserhöhung 2020 für die Bediensteten im öffentlichen Dienst am Mittwoch, dem 20. November 2019, wurde zwischen der Bundesregierung, der Gewerkschaft öffentlicher Dienst (GÖD) und der younion _ Die Daseinsgewerkschaft eine Einigung erzielt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

  • Erhöhung der Bezüge ab 1. Jänner 2020 um 2,25 %, mindestens jedoch € 50,- (daher bis 3,05 %)
  • Zulagen und Nebengebühren sollen mit 1. Jänner 2020 mit 2,3 % steigen.

Die entsprechenden Zusagen von Städtebundvorsitzendem Bgm. Kurt Wallner, Gemeindebundpräsidenten LAgb. Bgm. Erwin Dirnberger, sowie wie auch vom Grazer Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl für die Übernahme des Gehaltsabschlusses in der Stadt Graz und in den steirischen Städte und Gemeinden liegen bereits vor.

Dieser Gehaltsabschluss zeigt, neben der gelebten Sozialpartnerschaft, auch die Wertschätzung für die Arbeit und das Engagement der steirischen und der Grazer Gemeindebediensteten. Hinsichtlich einer Inflationsrate von 1,7 % ist es ein erfreuliches und faires Gehalts-Plus, das die Kaufkraft der MitarbeiterInnen dauerhaft stärkt.

 

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen

Impressum

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Datenschutz

Newsletterauswahl

Der younion-Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.