Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie unter den Algemeinen Nutzunsbedingungen. Allgemeine Nutzungsbedingungen
younion Oberösterreich

E-Mail: info@younion.at
Hotline (01) 313 16 / 8300
Vom Handy: *900

Twitter

Mag. Christian Jedinger, gf. Landesvorsitzender

Gesetzgeber ignorieren Sozialpartner bei Pensionserhöhungen!

Wie berichtet, hat die Bundesregierung die Vorschläge der Sozialpartner bei der Anpassung der ASVG-Pensionen völlig ignoriert, es gab auch keine Verhandlungen, in denen wir uns auf Augenhöhe einbringen hätten können. Die Forderungen der betroffenen PensionistInnen blieben unberücksichtigt, frei nach dem Motto: die Bundesregierung weiß schon, was für die Menschen gut und billig ist. Der Nationalrat hat die Regierungsvorlage beschlossen, somit gilt für ASVG-Pensionen folgende Anpassungsformel:

• Pensionen bis zu 1.115 Euro im Monat werden um 2,6 % erhöht
• Für Pensionen von 1.116 bis 1.450 Euro wird es eine „Abschleifregelung“ von 2,6 auf 2 % geben
• Pensionen von 1.451 bis 3.402 Euro werden um 2 % erhöht
• Ab 3.402 Euro gibt es einen Fixbetrag von 68 Euro pro Monat

younion kritisiert Vorgehensweise bei Beamtenpensionen in OÖ.
Die OÖ Landesregierung macht es der Bundesregierung nach: im oö Landtag wurde eine Regierungsvorlage eingebracht, Verhandlungen mit der younion gab es nicht. Ein Schreiben von Landesvorsitzendem Christian Jedinger und Pensionisten-Vorsitzender Margit Zellner, mit dem Verhandlungen eingeleitet werden sollten, wurde seitens des Landes nicht entsprechend berücksichtigt. Dabei gab es einiges „nachzubesprechen“: im Dezember 2017 wurde im Beamtenpensionsrecht eine Verschärfung betreffend Ruhegenussanpassungen vorgenommen, die mit dem damaligen younion-Landesvorsitzenden Norbert Haudum nicht verhandelt wurde. Viele Mitglieder ärgerten sich zu Recht über diese Vorgehensweise.

In der younion ist nun eines klar: für die rechtzeitige Aufnahme von Verhandlungen zur Erhöhung per 1.1.2020 müssen alle Gewerkschaften und Interessenvertretungen der PensionistInnen an einem Strang ziehen! Die Ausgangslage können wir nur verbessern, wenn wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern sowohl im ASVG als auch im Beamtenbereich sichtbar werden und Verhandlungen auf Augenhöhe einfordern.

 

 

Artikel weiterempfehlen

Impressum

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Datenschutz

Newsletterauswahl

Der younion-Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name