Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie unter den Algemeinen Nutzunsbedingungen. Allgemeine Nutzungsbedingungen
younion Oberösterreich

E-Mail: info@younion.at
Hotline (01) 313 16 / 8300
Vom Handy: *900

Twitter

Corona-Zulage für Gesundheits- u. Plegeberufe

Die Landesgruppe OÖ informiert!

Die Landesregierung hat am 21. Dezember 2020 die Corona-Zulage für MitarbeiterInnen in den Gesundheits- und Pflegeberufen beschlossen. Eine gute Sache, dass diese gewerkschaftliche Forderung aufgenommen wird (bereits am 5.12. haben wir Verhandlungen gefordert). ABER: Die Erschwerniszulage soll nur bis inklusive Jänner 2021 gelten. Weil die Corona-Situation aber nicht mit Jänner ausgestanden sein wird, fordern wir eine Ausweitung, nämlich so lange, wie die Corona-Maßnahmen in Spitälern und Altenheimen aufrecht bleiben.

Wir haben die zentralen Punkte und unsere Stellungnahmen zusammengefasst (siehe auch PDF-Dokumente auf dieser Seite):

Für Alten und Pflegeheime:

17,28€ Coronazulage (unabhängig vom Ausmaß der Anzahl der Covid-Bewohner)

  • Zulage bekommt jeder, der mit den Patienten in Berührung kommt (daher fast alle Mitarbeiter einer Wohngruppe, auch zB Reinigung)
  • tageweise Abgeltung,
  • ganzen Tag Dienst (mehr als 7 Stunden) 17,28€ oder über einen halben Tag Dienst (bis zu 7 Stunden) dann 8,64€

Für Krankenhäuser:

  • die Zulage soll bei tageweisem Einsatz 17,28€/Tag bzw bei dauerhaftem Einsatz 9% von V/2 (241,93,--€ pro Monat) betragen, mit aliquoter Kürzung bei Teilzeit
  • für alle MitarbeiterInnen auf Covid-Stationen und in der Covid-Abklärung
  • für jene, die physisch an den Corona-Patienten oder Corona-Verdachtsfällen regelmäßig und mit Schutzkleidung arbeiten
  • tageweise Gewährung vor allem wegen Aushilfen aus anderen Bereichen

Die Regelung gilt rückwirkend ab 1.11.2020 und ist derzeit befristet bis Ende Jänner 2021.

Es zeigt sich, dass noch einige Fragen zu verhandeln wären. Seitens des Landes gibt es offensichtlich noch keine Bereitschaft, dazu die Anliegen und Stellungnahmen der Beschäftigten und der Gewerkschaft zu hören. Deshalb werden wir weiter Druck ausüben. Schließlich wird uns die Corona Krise auch und gerade in den Gesundheits- und Pflegeberufen noch länger beschäftigen.

Dazu Mario Kalod, Landessekretär der younion Oberösterreich, in einer Aussendung:

„Endlich bekommen Beschäftigte in Alten- und Pflegeheimen sowie in den oberösterreichischen Spitälern eine Corona-Zulage von bis zu 250 Euro. So erfreulich die Nachricht von der Umsetzung dieser gewerkschaftlichen Forderung ist, wurden aber gleich wieder einige Pferdefüße eingebaut. Zum einen wird durch eine komplizierte Berechnung nur ein Bruchteil der Beschäftigten wirklich den vollen Betrag erhalten. Zum anderen schließt die Regelung viele KollegInnen von der Zulage aus. Das hat mit Fairness nichts zu tun“.

 

Artikel weiterempfehlen

Impressum

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Datenschutz

Newsletterauswahl

Der younion-Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.