younion

E-Mail: info@younion.at
Hotline (01) 313 16 / 8300
Vom Handy: *900

Twitter

Amnesty International Mitmachaktionen

Weltweit werden Menschen wegen ihres Engagements für die Menschenrechte verfolgt, schikaniert, gefoltert und getötet. Wir treten gegen diese Menschenrechtsverletzungen auf.

Mach mit und unterstütze unsere Aktionen.


Kolumbien: Gefährlicher Einsatz gegen internationale Bergbauunternehmen

Am 28. April 2008 erhielt Francia Márquez, Sprecherin der afro-kolumbianischen Gemeinde La Toma im kolumbianischen Verwaltungsbezirk Suárez eine Morddrohung per SMS. Unterschrieben war es mit dem Akronym für „kriminelle Banden“. Dies steht für paramilitärische Gruppen, die nach wie vor häufig mit den Sicherheitskräften zusammenarbeiten. In der Kurznachricht wurden zudem zwei weitere SprecherInnen von La Toma bedroht.

Mehr: >>> http://gewerkschafterinnen.amnesty.at/kolumbien/20160517.htm


Aktionsteilnahme bis jedenfalls 10. Juni 2016 möglich.

Wie kann man helfen?
Lade die Musterbriefe herunter, ergänze oben deinen Namen und eeine Adresse, drucke die Briefe aus und schicke sie unterzeichnet an die zuständigen Behörden.

Artikel weiterempfehlen

Impressum

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Newsletterauswahl

Der younion-Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name