Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie unter den Algemeinen Nutzunsbedingungen. Allgemeine Nutzungsbedingungen
younion

E-Mail: info@younion.at
Hotline (01) 313 16 / 8300
Vom Handy: *900

Twitter

Steuerreform: Mehr Geld seit 1. Jänner 2016

882.184 Menschen forderten eine Lohnsteuer-Entlastung. Der Erfolg: Ein Jahr später ist die Steuerentlastung Gesetz, sie ist seit 1. Jänner 2016 in Kraft.

Seit 1. Jänner 2016 ist die Steuerreform in Kraft, Millionen ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen bekommen Monat für Monat mehr Geld auf ihr Konto. Geld, das viele Menschen dringend brauchen. Von den Miet- und Heizkosten über Medikamente bis hin zum täglichen Einkauf – alles wird teurer. Insgesamt sollen die ÖsterreicherInnen um bis zu fünf Milliarden Euro entlastet werden – 90 Prozent davon fallen auf kleine und mittlere Einkommen.

Wer profitiert und wie?

90 Prozent der Steuerentlastung kommen jenen zugute, die unter 4.500 Euro brutto im Monat verdienen. Eine Familie mit zwei Kindern und zwei Einkommen von 2.700 und 1.000 Euro brutto im Monat erspart sich etwa 1.500 Euro pro Jahr. Aber auch diejenigen, die so wenig verdienen, dass sie keine Lohnsteuer zahlen, werden entlastet. Sie bekommen in Form der erhöhten Negativsteuer eine größere Gutschrift beim Finanzamt – das können bis zu 400 Euro jährlich sein, bisher waren es höchstens 110 Euro. Erstmals können auch etwa 600.000 PensionistInnen eine Negativsteuer erhalten. Der Betrag macht höchstens 110 Euro im Jahr aus.

Artikel weiterempfehlen

Impressum

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Newsletterauswahl

Der younion-Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name